SEXWORKER NEWS

Sexarbeiter Zeitung für den deutschsprachigen Raum - Pressespiegel - Informationen für Prostituierte

Das Land Bremen will mit dem 1. Januar 2008 die Finanzierung der Beratungsstelle Nitribitt einstellen!

Erhaltet das Prostituiertenhilfsprojekt in Bremen! Unterstützt Nitribitt!

Schreibt an die politisch Verantwortlichen viele Briefe und E-mails!


Das Land Bremen will mit dem 1. Januar 2008 die Finanzierung der Beratungsstelle Nitribitt einstellen!

Wir bitten euch, ein Protestschreiben s.u. an folgende Adressen zu schicken:

Bürgermeister
Herrn Börnsen
office@sk.bremen.de

Finanzsenatorin
Frau Linnert
office@finanzen.bremen.de

Sozialsenatorin
Frau Rosenkötter
office@soziales.bremen.de

Bürgerschaftsfraktionen
CDU info@cdu-bremen.de
SPD spd-fraktion@spd-bremen.de
FDP habelmann@fdp-bremen.de
Die Grünen fraktion@gruene-bremen.de
Die Linke fraktion@dielinke-bremen.de

Vielleicht hat das Prostituiertenberatungsprojekt damit noch eine Chance! Ein paar Minuten eurer Zeit können Nitribitt in Bremen eventuell noch retten!

Die Sexarbeiter und die Frauen von der Beratungsstelle Nitribitt hoffen auf eure Unterstützung!
Weiterlesen »

Aussteiger Deutschland Einsteiger Forum Information Insider intern Leserbriefe Nachrichten National Sexarbeit Sexwork Streetwork
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Kanton Bern CH: Mehr Schutz für Sexarbeiterinnen

Der Grosse Rat hat am Donnerstag zwei Vorstösse angenommen, die ein wirksames Engagement bei Missbräuchen in der Cabaret-Szene verlangen. Das Anliegen als solches war unbestritten, Diskussionen gab es bezüglich der polizeilichen Ressourcen.

Anlass zur Debatte gaben Vorstösse von Christine Häsler (Grüne/Wilderswil) und Barbara Mühlheim (Grüne/Bern). Sie verlangten wirksamere Massnahmen gegen Menschenhandel und bessere Kontrollen [...]

weiterlesen »


ALICE SCHWARZER und die PROSTITUTION - eine Antwort

 
Jede Lüge braucht eine Skrupellose, die sie ausspricht
Alice Schwarzers ‚Antwort’: Eine Mischung aus primitivem Rassismus,
Prostituierten-Hatz und Freier-Phobie
von Gerhard Walentowitz
‚Jede Wahrheit braucht eine Mutige, die sie ausspricht’ - mit diesem Slogan wirbt BILD
auf öffentlichen Reklametafeln mit bzw. für Alice Schwarzer und umgekehrt. Bei dieser
Kombination haben sich die Richtigen gefunden: BILD lebt vom kommerzialisierten
Sex, Schwarzer von dessen [...]

weiterlesen »


Sie sind verraten und verkauft - Mitternachtsmission informiert

Die Mitternachtsmission informiert über Menschenhandel und Zwangsprostitution in Deutschland
Wenn nach dem Skandal die Reporter kommen, haben es manche Nachbarn ja schon immer geahnt. Alexandra Gutmann von der Mitternachtsmission mahnte, vorher hinzusehen und bei einem Verdacht die Polizei zu informieren. Denn Menschenhandel spiele sich oft in ganz normalen Wohnungen oder Hinterzimmern von Hotels ab.
ECHTERDINGEN - [...]

weiterlesen »


Mit Videokameras gegen Sextourismus - CR

Männer, die sich mit einer Prostituierten vergnügen, wollen unerkannt bleiben: Doch im tschechischen Städtchen Dubi müssen die Freier jetzt um ihre Anonymität bangen.
Petr Pipal, Stadtpräsident des nordbömischen Dubi ist über das Image seiner Kleinstadt alles andere als glücklich. Denn der grenznah zu Deutschland gelegene Ort ist nicht für böhmische Knödel oder Bier bekannt: Jährlich suchen [...]

weiterlesen »


Italien: Scharfe Strafen bei Jugendprostitution

Der italienische Innenminister warnt vor dem zunehmenden Problem der Jugendprostitution. Am kommenden Mittwoch stellt die Regierung ein Gesetzesprojekt mit strengen Strafen für die Freier vor.
In Mailand wird die Zahl der Minderjährigen, die sich prostituieren, immer größer. Einige Prostituierte haben sogar ein Netz aufgebaut, um Gleichaltrige auszubeuten. Die italienische Regierung reagiert mit einem Gesetzesprojekt und schärferen Strafen [...]

weiterlesen »


Ein geplantes Großbordell in Berlin-Schöneberg sorgt für Wirbel in der Hauptstadt.

„Frau an Frau, Auto an Auto“
Von Leticia Witte und Patricia Driese
Ein geplantes Großbordell in Berlin-Schöneberg sorgt für Wirbel in der Hauptstadt.

Berlin - Zu den feineren Adressen in Berlin gehörte die Gegend um die Kurfürstenstraße nie. Der Straßenstrich ist nicht zuletzt seit Christiane F. und ihrem Buch „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“, in dem es um [...]

weiterlesen »


Sexualbegleitung - Der Sex, den es nicht geben darf

In Österreich ist sie noch nicht üblich: Sexualbegleitung für Menschen mit schweren geistigen Behinderungen

Bei der Sexualassistenz geht es nicht nur um Berührung. Foto: corbi

 
Das Liebesleben behinderter Menschen ist ein Tabuthema.
Begleiter wollen helfen, dürfen aber nicht.
Sexualität bei Menschen mit schweren Behinderungen ist noch immer ein Tabu. Eigentlich mehr als das: “Sexualität bei Behinderung wird [...]

weiterlesen »


Kein Bordell in Gemeinden unter 35.000 Einwohnern

 
Das VG hat den Eilantrag eines Bordellbetreibers wegen der Untersagung eines bordellartigen Betriebs zurückgewiesen, weil der Betrieb gegen die Prostitutionsverordnung der Landesregierung Baden-Württemberg von 1976 verstößt. Danach ist es zum Schutze der Jugend und des öffentlichen Anstandes in Gemeinden bis zu 35.000 Einwohnern verboten, der Prostitution nachzugehen. Dieses Prostitutionsverbot hat auch noch heute, nach [...]

weiterlesen »


Rote Karte für Freudenhaus in DÜLMEN

DÜLMEN Keine Erlaubnis für das älteste Gewerbe der Welt: Als erste kleinere Stadt im Regierungsbezirk Münster schränkt die 47 000-Einwohner-Stadt Dülmen das Rotlichtmilieu deutlich ein.
Brigitte Albrink ist „überwältigt“, als sie die Nachricht erreicht. Seit Juni hat sich die Dülmenerin in der „Bürgerinitiative kontra Großbordell“ engagiert. Gestern zeigte Münsters Regierungspräsident Peter Paziorek dem horizontalen Gewerbe in der Kommune [...]

weiterlesen »


“68″ und die Prostitutionsfolgen

Im Laufhaus verdient der Staat leichter mit an der Prostitution. Schleichend werden die Frauen von der Straße vertrieben
Berlin will nicht mehr “arm, aber sexy” sein, sondern eher reich und primitiv. Allein in den letzten 5 Jahren, also nach der Einführung eines neuen rot-grünen Prostituiertengesetzes, wurden im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf 12 Kleinbordelle geschlossen, in Tempelhof 5 und [...]

weiterlesen »


Legalisierung der Prostitution in Brasilien abgelehnt

Das Projekt vom Abgeordneten Fernando Gabeira (PV-RJ) die Prostitution in Brasilien zu legalisieren wurde diese Woche von der CCJC (Comissão de Constituição e Justiça da Câmara) mit grosser Mehrheit abgelehnt.
Damit hat das Projekt von Gabeira keine Chance zu einer Gesetzes-Abstimmung ins Parlament zu kommen. Die Abgeordneten Marcelo [...]

weiterlesen »


Sex zum Studententarif

Verschiedenen Umfragen in EU-Ländern zufolge finanzieren nicht wenige Hochschulstudentinnen ihr Studium mit Prostitution. Das Phänomen scheint sich stetig auszubreiten.
“In zwei Monaten war ich mit mehr als vierzig Männern im Bett. Im ersten Studienjahr kam ich damit etwa auf tausend Pfund Sterling pro Woche. Mit anderen Jobs verdiente ich nicht genug. Jetzt habe ich mehr Zeit [...]

weiterlesen »


Berlin: Nicht in den Schritt fassen - offensive Prostituierte

Eine Expertenrunde sucht nach Lösungen für die offensiven Prostituierten aus Osteuropa in Schöneberg. Doch bisher vermeldet nur die Hurenorganisation Hydra Erfolge
An manchen Tagen stolzieren sie schon morgens um zehn Uhr in Highheels vor dem Sexkaufhaus LSD auf und ab. Anderntags tauchen sie im Dunkeln an der Ecke Potsdamer Straße Kurfürstenstraße auf: Prostituierte aus Bulgarien, Rumänien [...]

weiterlesen »


Herzogenburg NÖ - Nachtclub Fixsie will Strafbescheid

HERZOGENBURG / In der Causa „Nachtclub Fixsie“ wurde nun das dritte Gutachten präsentiert: Bürgermeister Franz Zwicker entgegnet: „An der Verordnung ändert sich sicher nichts!“

Gutachten über Gutachten werden im Fall „Freudenhaus“ erstellt.
Noch bevor das Lokal „Fixsie“ in der Oberndorfer Handelsstraße seinen Betrieb aufnehmen hatte können, erließ Bürgermeister Franz Zwicker eine Verordnung, die die Anbahnung [...]

weiterlesen »


Berlin: Weiterhin Luxus-Sex im Bel Ami

EDELBORDELL - Feiertag im Freudenhaus - Weiterhin Luxus-Sex im Bel Ami
Charlottenburg - Nirgendwo sündigt man stilvoller als im Bel Ami, Berlins edelstem Bordell. Doch das Luxusvergnügen in der Flatowallee stand auf der Kippe, die endgültige Schließung drohte (KURIER berichtete). Doch nun darf der Champagner weiterfließen.
Seit 1979 ist Detlef Uhlmann Chef des Bel Ami “und noch [...]

weiterlesen »


Projekt: SEXWORKER FORUM • Powered WordPress • Theme: BlogPimpBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • sponsor: Gratislink.at Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA - Sitemap.