SEXWORKER NEWS

Sexarbeiter Zeitung für den deutschsprachigen Raum - Pressespiegel - Informationen für Prostituierte

Hilfe für Prostituierte in Oberösterreich - LENA

Hilfe und Informationen für Prostituierte in Oberösterreich - und noch Vieles mehr! Das bietet die Beratungsstelle LENA in Linz! Vorige Woche hatten wir (2 UserInnen des Sexworker Forums und auch ich selbst) Gelegenheit einem Vortrag von Elke Welser (StellenleiterIn von LENA/LINZ) im Haus der Frau in Linz/Oberösterreich beizuwohnen. Anschließend durften wir unter sachkundiger Führung auch die Beratungsstelle für Prostituierte in Oberösterreich selbst besuchen.

Was soll ich sagen: Beeindruckend - Kompetent - Wissend - Menschlich - sind die ersten 4 Worte, die mir bei der Schilderung des Tagesablaufes zuerst in den Sinn kommen. Das Thema des Vortrages: PROSTITUTION in OBERÖSTERREICH - allgemeine und rechtliche Informationen zur Situation von Prostituierten. Das anwesende Publikum (vorwiegend Damen im besten Alter) überraschten mich durchaus mit Fragen zum Thema Prostitution. Manche Meinungen überraschten auch mich (und ich habe doch schon etliche Diskussionen vor Ort erlebt). Auch die offene ehrliche Art, Dinge zu hinterfragen, die einem selbst vielleicht fremd sind. Welchen man unter Umständen auch ablehnend gegenüber steht - aber doch die Meinung des Anderen zulässt und hinterfragt! Ein toller Austausch mit wahrlich tollen Personen.

Wie schon gesagt: Nach der Diskussion gab es Kaffee und Kuchen und danach ging es direkt zu LENA in der Steingasse 25 in Linz. Dort hatten wir Gelegenheit auch direkt mit der LeiterIn der Beratungsstelle für Prostituierte Frau Elke Welser (Dipl. Sexualpädagogin) die Arbeit von Lena ein wenig kennen zu lernen. Wir sprachen über eine mögliche Vernetzung von Hilfsorganisationen in Österreich bzw. Europa und etliche weitere Themen wurden erörtert. Es wurden uns auch Einblicke in das Angebot gestattet, welches LENA für Prostituierte in Oberösterreich bietet.

Information, Beratung Begleitung für Prostituierte in OÖ

Die Mitarbeiterinnen von Lena beraten und begleiten Prostituierte bzw. SexarbeiterInnen bei sozialen und rechtlichen Problemen. Sie leisten Gesundheitsarbeit, etwa durch wöchentliche Sprechstunden am Linzer Gesundheitsamt, weiters durch Informationen zu HIV/Aids und anderen sexuell übertragbaren Krankheiten (STDs) und deren Vermeidung. Durch die kostenfreie Ausgabe von Präventionsmaterialien und mehrsprachige Informationsbroschüren an Prostituierte wird Präventionsarbeit geleistet.

Freizeit und Bildung

Lena bietet nach Möglichkeit Qualifizierungsprojekte wie den europäischen Computerführerschein (ECDL), Deutsch-Kurse, etc. Das Internet-Cafe Len@ und die internationale Bibliothek stellen weitere Bildungs- und Freizeitmöglichkeiten für Prostituierte in Oberösterreich dar. Darüber hinaus werden Workshops, Ausflüge etc. organisiert.

Streetwork/Aufsuchende Sozialarbeit

Durch regelmäßige Streetwork in Linz, Leonding, Wels und Haid leistet Lena niedrigschwellige aufsuchende Sozialarbeit in der Arbeits- und Lebenswelt der KlientInnen.

Wir vom Sexworker Forum können ausnahmslos empfehlen: Wer mit dem Thema Prostitution in Oberösterreich etwas zu tun hat und Rat und Hilfe sucht! Der ist bei LENA/LINZ in besten Händen! Auch ein Blick auf die Website www.lena.or.at kann nicht schaden :-)

—————————————

Caritas LENA
Beratungsstelle für Menschen die
in der Prostitution arbeiten oder gearbeitet haben
Steingasse 25
A-4020 Linz
Tel: +43/732/775508
www.lena.or.at


Nachtlokal Fixsie geschlossen - Herzogenburg / NÖ

Nachtlokal Fixsie geschlossen - Freudenhaus ist zu, Freude bei Zwicker HERZOGENBURG / Bordellbetreiber Peter Pichler warf zu Beginn des neuen Jahres das Handtuch.

weiterlesen »


Grisélidis Réals die letzte Ehre erweisen!

Grisélidis Réals Leichnam soll die letzte Ehre erwiesen werden! Infolge der Bekanntgabe der genfer Stadtverwaltung, dass Grisélidis Réals Leichnam in den « cimetière des Rois » überführt werden soll, hat sich eine heftige Kontroverse entfacht.

weiterlesen »


Prostitution in Norwegen verboten - Freierbestrafung

Prostitution in Norwegen verboten - Ein ausradierter Strich - Seit dem 1. Januar ist der Kauf sexueller Dienste in Norwegen kriminalisiert - Freierbestrafung. Viele ausländische Prostituierte haben bereits das Land verlassen. Sinn und Zweck des Verbots aber bleiben zweifelhaft.

weiterlesen »


Leitbild der Primärprävention

Strukturelle Prävention ist erforderlich, weil die individuellen Verhaltensmöglichkeiten von Personen stets maßgeblich von ihren Lebensumständen geprägt sind. Der Abbau von gesellschaftlichen und umfeldbedingten Benachteiligungen von Sexarbeitern und Paysexkunden und die Förderung der Solidargemeinschaft und Emanzipation von SexdienstleisterInnen ebenso wie gesellschaftliche Akzeptanz und ein Coming-out von Sexworkern und Paysex-Kunden stehen somit im Zentrum der Präventionsarbeit.

weiterlesen »


Projekt: SEXWORKER FORUM • Powered WordPress • Theme: BlogPimpBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • sponsor: Gratislink.at Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA - Sitemap.