SEXWORKER NEWS

Sexarbeiter Zeitung für den deutschsprachigen Raum - Pressespiegel - Informationen für Prostituierte

Pussy Club Fellbach - Flatrate mit den Augen einer SexarbeiterIn

Der nachstehende Bericht über den Pussy Club Fellbach wurde von einer aktiven SexarbeiterIn, welche auch ModeratorIn von sexworker.at ist geschrieben - nachdem sie den Pussy Club Fellbach besucht hat und dort gearbeitet hat. Also im Gegensatz von manchen selbsternannten Experten weiß diese Frau tatsächlich worum es geht - und man sollte ihre Eindrücke zur Kenntnis nehmen, bevor man nach Verbot oder Ähnlichem schreit!

Bevor ich anfange , möchte ich dazu noch etwas sagen.

Ich habe nichts Besonderes gemacht, sondern wollte mir nur meine eigene Meinung bilden. Das kann ich nur, wenn ich auch dort war und mit den Kolleginnen gesprochen habe. Ich hatte es satt, jeder redet drüber, schreibt und beeinflusst, löst Diskussionen aus um das Für und Wider, aber keiner weiß es wirklich. Mir war klar, dass es schwierig sein wird,denn ich spreche weder die Sprache, noch gibt es für die Mädchen dort eine Veranlassung überhaupt mit mir zu sprechen.
Aber den Versuch wollte ich wagen!
Mein Bericht gliedert sich auf, und ich bin im Moment noch nicht ganz fertig, deshalb werde ich in mehreren Teilen schreiben.

Mailverkehr, Interview mit den gesammelten Fragen, Ablauf und Eindrücke…. kann sein, dass es manchesmal etwas durcheinander kommt, aber ich hoffe trotzdem eine realistische Schilderung hinzubekommen.
Ganz am Schluss werde ich noch mein Fazit und meine Meinung dazu schreiben, sowie einige Anmerkungen.

Ich bitte euch zu warten, bis ich alle Teile gepostet habe, danach können wir uns gerne darüber austauschen und ich werde eventuelle Fragen so gut wie möglich beantworten.
Desweiteren bitte ich euch eindringlich, die hier erhaltenen Informationen vertraulich zu behandeln, denn meiner Meinung nach geht es Nichtsexworker nichts an, was ich hier an Internas erfahren habe und euch weiter gebe.
Ich werde einen weiteren Bericht schreiben, der nur meine Eindrücke schildert und so im offenen Bereich stehen kann, da er keine Internas enthält.

Der Bericht ist sehr lange und ich gebe zu, dass ich das Wirrwar meiner Eindrücke heute schon seit meiner Ankunft zuhause versuche zu Papier zu bringen…..
Ich habe Frau Floreiu zugesagt ihr diesen Bericht zukommen zu lassen, da ich es für fair halte, nachdem sie mir die Möglichkeit gab mich in ihrem Club frei zu bewegen um eigene Eindrücke zu sammeln.

Teil 1

Bericht über meinen Besuch im XXL Pussy Club Fellbach


Da es für mich absolut inakzeptabel ist, über Flatrateclubs, im speziellen über den Pussyclub/Fellbach zu urteilen, ohne mich selbst darin bewegt zu haben, habe ich beschlossen dort einen Termin zu machen.
Es gab zwei mögliche Optionen:
1. In „geheimer Mission“ als Ehefrau eines Besuchers, da dies auf der Webseite unter FAQ als erlaubt beantwortet wird
2. Ganz offiziell, da in der Gegendarstellung des Clubs der Satz steht…“überzeugen sie sich jederzeit selbst davon.
Ich habe mich dafür entscheiden mit offenen Karten zu spielen und eine offizielle Anfrage zu stellen.

Hier die Antwort per Mail auf meine über das Kontaltformular gestellte Anfrage

Weiterlesen »

 
 
 
 
 
 
 

MARIENBORN - Kampfansage an Prostitution

Kampfansage an Prostitution
Verwalter wollen Image der Häuser “Am Sonnigen Hang” verbessern
Die Hausverwalter Werner Diehl und Walter Hensmann zeigen stolz, was sie gemeinsam mit den Wohnungseigentümern in den letzten Jahren in den Häusern “Am Sonnigen Hang” 2-4 und 21-29 verbessert haben. Foto: Sascha Kopp
Vom 15.11.2008
MARIENBORN Eine Anfrage der FDP im Stadtrat, die sich mit der Prostitution [...]

weiterlesen »


SOPHIE Filmfrühstück für SexarbeiterInnen

Titel: SOPHIE FilmfrühstückOrt: SOPHIE WIENLink out: Click hereBeschreibung: Einladung zum Filmfrühstück
SOPHIE lädt alle aktiven und /oder ehemaligen Sexarbeiterinnen zu einem gemütlichen Start in den Tag mit Film & Frühstück!
An folgenden Mittwochen um 11:00 Uhr
12. November 2008 “Princesas”
03. Dezember 2008 “Belle de Jour”
Für Essen und Trinken ist gesorgt. Eintritt frei!
Weitere Informationen zu den Filmen finden Sie [...]

weiterlesen »


Pussy Club Feldbach mit den Augen einer SexarbeiterIn

Pussy Club Fellbach

weiterlesen »


Urteil leider nicht im Sinne des ProstG

Prostitution in Wohnanlage muss nicht geduldet werden
Zweibrücken/dpa. Wohnungseigentümer müssen es nicht dulden, dass in einer Wohnung ihres Hauses käuflicher Sex angeboten wird. Das hat das Pfälzische Oberlandesgericht in dritter Instanz entschieden.
Die Wohnungseigentümer eines Komplexes mit mehr als 150 Appartements in Kaiserslautern hatten gegen einen Mann geklagt, der in seiner Wohnung Prostituierte arbeiten ließ. Diese hatten [...]

weiterlesen »


Aktueller Paysex-Pressespiegel

Pressenews aus der Paysex-Welt
Arbeitsrisiko Lovemobil und Sicherheitstipps für Kolleginnen
http://www.sexworker.at/phpBB2/viewtopic.php?p=29127#29127
Sexsteuer in Köln:
http://sexworker.at/phpBB2/viewtopic.php?p=29116#29116
Ausland:
Neue Sondersteuer in Texas Stip Bars: 5 $ pro Person
Strip-Stangen-Steuer zugunsten von Vergewaltigungsopfern
Texas Slaps ‘Pole Tax’ on Strip Clubs
http://sexworker.at/phpBB2/viewtopic.php?p=29122#29122
Unfaßbares aus der Welt der Politiker in Südafrika
AIDS-Prävention durch duschen
http://sexworker.at/phpBB2/viewtopic.php?p=29126#29126
Als Kunde von BDSM+Paysex lebt man doppelt gefährlich?
Prozess in Genf - Killerin des Sado-Maso-Bankiers Stern:
http://sexworker.at/phpBB2/viewtopic.php?p=29125#29125
Leonardo argumentiert gegen den [...]

weiterlesen »


Jugendschutz oder SexarbeiterInnenschutz - was wird benötigt?

Ein Fall aus der Provinz
Express: Aachen- Randale im Bordell
Junge (15!) mit Huren-Dienst unzufrieden
Angeblich sah der Junge viel älter aus!
Weil er mit dem Liebesdienst einer Prostituierten nicht einverstanden war, hat am Dienstagnachmittag ein 15-Jähriger in einem Bordell auf Aachens Puff-Meile “im Sträßchen” heftig randaliert.
Zuvor hatte das frühreife Früchtchen noch bezahlt, dann beklagte er sich über die [...]

weiterlesen »


Weinheim aktiv gegen Sexdienstleistungs branche

Stadt sucht seriöse Investoren
Drei Verbote für Bordelle in Weinheim
Vom 21.12.2007
gö. WEINHEIM Die Stadt Weinheim geht mit weiter wachsender Entschlossenheit gegen Prostitution in ihrem Stadtgebiet vor [Also keine Wirtschaftsförderung oder Arbeitsplatzinitiativen für freiwillige Frauen!].
Das Amt für Baurecht und Denkmalschutz hat jetzt drei Nutzungsuntersagungen für Bordelle, bordellartige Betriebe und Wohnungsprostitution ausgesprochen, wie Bürgermeister und Baudezernent Dr. Torsten [...]

weiterlesen »


17. Dezember

Int. Gedenk- und Aktionstag
“Stoppt Gewalt gegen Sexarbeiter”
“Gewalt im Sexbiz kommt vor wie überall. - Es gibt keine Ausrede! - Nur Rechte verhindern Unrecht. Stoppt Gewalt gegen SexarbeiterInnen!”
Unterstütze diesen Gedenktag, der auf eine Initiative in den U.S.A. von Dr. Annie Sprinkle aus dem Jahre 2002 zurückgeht und stelle eine Kerze mit dem Zitat z.B. im [...]

weiterlesen »


Mit Videokameras gegen Sextourismus - CR

Männer, die sich mit einer Prostituierten vergnügen, wollen unerkannt bleiben: Doch im tschechischen Städtchen Dubi müssen die Freier jetzt um ihre Anonymität bangen.
Petr Pipal, Stadtpräsident des nordbömischen Dubi ist über das Image seiner Kleinstadt alles andere als glücklich. Denn der grenznah zu Deutschland gelegene Ort ist nicht für böhmische Knödel oder Bier bekannt: Jährlich suchen [...]

weiterlesen »


Berlin: Weiterhin Luxus-Sex im Bel Ami

EDELBORDELL - Feiertag im Freudenhaus - Weiterhin Luxus-Sex im Bel Ami
Charlottenburg - Nirgendwo sündigt man stilvoller als im Bel Ami, Berlins edelstem Bordell. Doch das Luxusvergnügen in der Flatowallee stand auf der Kippe, die endgültige Schließung drohte (KURIER berichtete). Doch nun darf der Champagner weiterfließen.
Seit 1979 ist Detlef Uhlmann Chef des Bel Ami “und noch [...]

weiterlesen »


Ausstieg aus dem Sexgewerbe

Hier findet Ihr in Kürze die ersten Tipps für AussteigerInnen aus dem Sexbusiness. Wir wollen versuchen Euch hier eine kleine Hilfestellung in Form von Tipps zu geben. Weiters möchten wir Euch auch gerne als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Sollte etwas nicht so klappen, wie Ihr Euch das vorstellt, könnte es durchaus sein, dass Jemand aus [...]

weiterlesen »


Sexworker Nachrichten - der nächste Schritt

Nun scheint es schön langsam wirklich so weit zu sein - die SexarbeiterInnen Zeitung nimmt Formen an! Für Feedback steht Euch auf sexworker.at ein eigener Thread zur Verfügung: zum Forum - dort könnt Ihr gerne Anregungen oder auch Kritik anbringen! Wir würden uns darüber freuen!
Sollte etwas noch nicht ganz so funktionieren, wie es sein sollte, [...]

weiterlesen »


Willkommen bei den Sexworker Nachrichten!

Hier soll in Zukunft die Zeitung für aktive Sexworker entstehen. Informationen und der Austausch von Meinungen zu politischen, aber auch gesellschaftlichen Fragen auf dem Gebiete der Sexarbeit stehen im Fordergrund….
Das Projekt wird von dem MitarbeiterInnen von www.sexworker.at dem Forum von und für Sexworker betrieben und gewartet.
Wir sind schon auf Eure Meinungen gespannt!
Liebe Grüße
Das Team von
www.sexworker.at

Allgemein [...]

weiterlesen »


Projekt: SEXWORKER FORUM • Powered WordPress • Theme: BlogPimpBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • sponsor: Gratislink.at Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA - Sitemap.