SEXWORKER NEWS

Sexarbeiter Zeitung für den deutschsprachigen Raum - Pressespiegel - Informationen für Prostituierte

Schattenbericht Sexworker Verein an die UNO - Februar 2010

Bericht des Sexworker Vereines an die UNO - Februar 2010

Image

Gemäß “Übereinkommen gegen Folter und andere grausame und unmenschliche Behandlung oder Strafe” berichten die Staaten regelmäßig dem Ausschuß gegen Folter über die Umsetzung. Österreich hat 2009 einen Bericht abgeliefert, über den der Ausschuß im April/Mai 2010 beraten wird. Die Vereinten Nationen haben NGOs eingeladen, eigene Stellungnahmen (Schattenberichte) dazu abzugeben.
Weiterlesen »

 
 
 
 
 
 
 
 

Presseaussendung der Organisationen: LEFÖ, maiz, sexworker.at, SXA-Info und der Aids-Hilfe Salzburg

Presseaussendung der Organisationen: LEFÖ, maiz, sexworker.at, SXA-Info und der Aids-Hilfe Salzburg zum 17/12/2009
Nur Rechte verhindern Unrecht!
Utl.: Selbstorganisation von SexarbeiterInnen und Beratungsstellen fordern das Ende der Kriminalisierung von SexarbeiterInnen
Der 17. Dezember wird weltweit als Tag gegen Gewalt an SexarbeiterInnen begangen. Anlässlich dieses Aktionstages fordern die Selbstorganisation von SexarbeiterInnen und die Fachberatungsstellen in Österreich ein Ende [...]

weiterlesen »


Hypovereinsbank Vorstand diskreditiert SexarbeiterInnen

Der Vorstandsvorsitzende der Hypovereinsbank Herr Dr. Weimer glänzte am Rande einer Bankertagung mit einer sehr zweifelhaften Äußerung, die unseres Erachtens nicht unwidersprochen bleiben darf. Wir fänden es gut, wenn mehr SexarbeiterInnen auf Diskriminierung unseres Berufsstandes von Personen die in der Öffentlichkeit stehen und Meinungsführer und Multiplikatoren sind, mit öffentlichen Protesten reagieren würden.
Auf Grund der [...]

weiterlesen »


bcg2009 - Blogger Conference Germany

Sexworker dürfen nur eingeschränkt passiv teilnehmen auf der Blogger Conference Germany bcg2009.de in Berlin. Bloggende Sexworker, internetvernetzte Prostituierte und Sexwork-Aktivisten sind auf der Blogger Conference Germany bcg2009.de nicht als sichtbar verlinkter Blog und Website erwünscht. Sie werden gegenüber anderen politischen Internetkommentatoren und Bloggern sonderbehandelt, benachteiligt bzw. wegzensiert.

Die Veranstalter der Bloger Konferenz Berlin bcg2009.de fürchten bei Gleichbehandlung der politisch aktiven Sexworker und Nennung ihrer Internet-Domain vom deutschsprachigen transnationalen Sexworker Forum www.sexworker.at unbekannte Konsequenzen und weigern sich deswegen die Webseite, Blogs und Diskussionsstränge der Sexworker zu nennen auf der Webseite der teilnehmenden Blogs der Berliner Blogger Konferenz. Stattdessen entscheidet man sich eigenmächtig und ohne vorherige Rückfrage hier dazu ganz anders als bei den anderen Bloggs den Namen des Sexarbeiters im Internet zu veröffentlichen.

Im Netzwerk der für Freiheitsrechte und gegen Internetzensur streitenden Blogger werden die internetbasierten Selbstbezeugungen der Sexworker, die mit Hilfe der neuen Technologien für ihre Würde, Menschenrechte und die gleichberechtigte, sichere Berufsausübung eintreten, nicht anerkannt und gleichberechtigt eingebunden. Die politischen Bürgerrechte von SexarbeiterInnen im speziellen, scheinen andere zu sein, als die von Bürgern die allgemein gegen Medien-Zensur, Wirtschaftsmonopolpolitik und Elitenherrschaft anzukämpfen versuchen.

weiterlesen »


Fellbach ist überall - Diskussion zum PussyClub

In der großen Anzeige, die wir von Dona Carmen im Juli zusammen mit Frauen aus den Flatrate-Bordellen in FR und Süddeutsche Zeitung geschaltet haben, haben wir eine öffentliche Podiumsdiskussion zur Auseinandersetzung um Flatrate-Bordelle angekündigt. Trotz der inzwischen erfolgten Ereignisse halten wir an diesem Plan fest. Wegen der Schließung des Pussyclubs in Fellbach, der Inhaftierung der Betreiber/in und der Vertreibung der dort tätigen Frauen ist unser ursprüngliches Konzept, eine öffentliche Podiumsdiskussion in diesem Bordell, jedoch nicht zu verwirklichen. Hinzu kommt, dass alle eingeladenen Flatrate-Gegner den Schwanz eingezogen haben und eine Teilnahme an der Podiumsdiskussion mit Prostituierten rundweg abgelehnt haben. Welch ein Armutszeugnis! Das wird uns aber nicht entmutigen.

weiterlesen »


Prostitution - Dienstleistung ohne Rechte

Prostitution - Dienstleistung ohne Rechte. Beratungsstellen und auch die Plattform für SexarbeiterInnen sexworker.at stellen klar wo die Problematik der Sexarbeit liegt. Prostitution = Viele Pflichten keine Rechte

weiterlesen »


Prostitution - Sex vom Discounter

Prostitution - Sex vom Discounter: Bericht vom dieStandard über die Reaktionen der SexarbeiterInnen wegen der Moraldiskussion um ihre eigenen Belange

weiterlesen »


Rooms of Magic - Warnung für SexarbeiterInnen

Auf alle Fälle: Ich möchte jede SexarbeiterIn, welche mit dem Gedanken spielt in diesem Etablissement sich einzumieten dringlich ans Herz legen darüber nachzudenken, ob hier nicht die Rechte von SexarbeiterInnen missachtet werden.

weiterlesen »


RAZZIA im PUSSY CLUB - Justiz und Moral

Ein Kommentar veröffentlicht in der Stuttgarter Zeitung über den Zusammenhang von Justiz und Moral bzgl. der Razzia im Pussy Club.

weiterlesen »


Pussy Club Fellbach - Flatrate mit den Augen einer SexarbeiterIn

Pussy Club Fellbach mit den Augen einer SexarbeiterIn. Das Flatrate Konzept von einer ModeratorIn von sexworker.at hinterfragt - eine Expertin zum Thema Sexarbeit verfasst einen Bericht über den Pussy Club Feldbach

weiterlesen »


FLATRATE CLUB - Offener Brief an Bundeskanzlerin und Andere

Flatrate-Clubs Diskussion und offener Brief an die deutsche Bundeskanzlerin und Andere

weiterlesen »


Sexarbeiterinnen kritisieren Doppelmoral

Sexarbeiterinnen kritisieren Doppelmoral - “Sittenwidrig”, aber besteuert: Am “Hurentag” wird Gleichstellung mit anderen Erwerbstätigen gefordert Sexarbeit wird in Österreich nach wie vor nur “geduldet”, kritisieren die Plattform sexworker.at sowie die Lobbyingorganisationen LEFÖ (Wien), maiz (Linz), SXA-Info (Graz), Lena (Linz) und Aids-Hilfe Salzburg anlässlich des Internationalen Hurentags am 2. Juni. Sie fordern die rechtliche Anerkennung von Sexarbeit und die Gleichstellung von SexarbeiterInnen mit anderen Erwerbstätigen.

weiterlesen »


Presseaussendung anlässlich der 40. Fachtagung Prostitution

Presseaussendung anlässlich der 40. Fachtagung Prostitution “Sexarbeit ist Arbeit” am 13. - 15. Mai 2009 in Dortmund. Selbstbestimmt und vernetzt: Verbesserung der Situation von SexarbeiterInnen „Sexarbeit ist Arbeit“
unter diesem Motto fand vom 13. – 15. Mai 2009 die 40. Fachtagung Prostitution in Dortmund statt.
Anlässlich der 40. Fachtagung Prostitution trafen sich SexarbeiterInnen, MitarbeiterInnen verschiedener Beratungsstellen, die mit Prostituierten zusammen arbeiten, Vertreterinnen der Gesundheitsämter sowie die Vertreterin der Gewerkschaft ver.di und geladene Referentinnen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in Dortmund, um unter dem Motto „Sexarbeit ist Arbeit“ zu tagen und neue Ziele und Inhalte zu formulieren.

weiterlesen »


Hilfe für Prostituierte in Oberösterreich - LENA

Beratungsstelle für Prostituierte in Oberösterreich - Hilfestellung, Beratung, Streetwork, Begleitung und noch Vieles mehr! Eine kurze Beschreibung vom Besuch einiger UserInnen des Sexworker Forums in Linz.

weiterlesen »


Leitbild der Primärprävention

Strukturelle Prävention ist erforderlich, weil die individuellen Verhaltensmöglichkeiten von Personen stets maßgeblich von ihren Lebensumständen geprägt sind. Der Abbau von gesellschaftlichen und umfeldbedingten Benachteiligungen von Sexarbeitern und Paysexkunden und die Förderung der Solidargemeinschaft und Emanzipation von SexdienstleisterInnen ebenso wie gesellschaftliche Akzeptanz und ein Coming-out von Sexworkern und Paysex-Kunden stehen somit im Zentrum der Präventionsarbeit.

weiterlesen »


Allen Lesern: Ein frohes Fest!

Frohe Weihnachten!

weiterlesen »


Projekt: SEXWORKER FORUM • Powered WordPress • Theme: BlogPimpBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • sponsor: Gratislink.at Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA - Sitemap.