Informationen für SexarbeiterInnen bzw. Prostituierte

SEXWORKER NEWS

Sexarbeiter Zeitung für den deutschsprachigen Raum - Pressespiegel - Informationen für Prostituierte

Print This Post

Fellbach ist überall - Diskussion zum PussyClub

“Fellbach ist Überall”

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Mistreiter,

hiermit laden wir Sie / Dich herzlich ein zur Teilnahme an der nachfolgend angekündigten Veranstaltung, die Dona Carmen e.V. am 7. September in Stuttgart organisiert.

In der großen Anzeige, die wir von Dona Carmen im Juli zusammen mit Frauen aus den Flatrate-Bordellen in FR und Süddeutsche Zeitung geschaltet haben, haben wir eine öffentliche Podiumsdiskussion zur Auseinandersetzung um Flatrate-Bordelle angekündigt. Trotz der inzwischen erfolgten Ereignisse halten wir an diesem Plan fest. Wegen der Schließung des Pussyclubs in Fellbach, der Inhaftierung der Betreiber/in und der Vertreibung der dort tätigen Frauen ist unser ursprüngliches Konzept, eine öffentliche Podiumsdiskussion in diesem Bordell, jedoch nicht zu verwirklichen. Hinzu kommt, dass alle eingeladenen Flatrate-Gegner den Schwanz eingezogen haben und eine Teilnahme an der Podiumsdiskussion mit Prostituierten rundweg abgelehnt haben. Welch ein Armutszeugnis! Das wird uns aber nicht entmutigen.

Die Podiumsdiskussion wird jetzt ersatzweise am Montag, 7. September, 19 Uhr, im DGB-Haus Stuttgart stattfinden Wir hoffen auf zahlreiches Erscheinen und würden uns über eine rege und lebhafte Debatte zu allen mit dem Thema zusammenhängenden Fragen freuen.

Wir bitten Dich/Sie um Unterstützung bei der Bekanntmachung dieser Veranstaltung durch Weitersenden dieser Mail an Interessierte, durch Aufnahme auf Websites etc. Gleichzeitig bitten wir alle um Spenden, da wir mit der Organisation dieser Veranstaltung viele Unkosten auf uns nehmen:

Doña Carmen e.V., Konto 466 166; BLZ 50050201; Frankfurter Sparkasse 1822

Nachfolgend die Ankündigung der Veranstaltung, die in dieser Woche auch in einer Stuttgarter Zeitung erscheinen soll sowie die Pressemitteilung, die wir herausgegeben haben. Bei Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Das Team von Dona Carmen

„Fellbach ist überall“

Kritische Zwischenbilanz zum Streit um Flatrate-Bordelle

Podiumsdiskussion im DGB-Haus Stuttgart
am Montag, 7. September 2009, 19 Uhr

Palm, Rech und Goll wollen nicht kommen. Wir diskutieren trotzdem:

Prof. Monika Frommel, Kriminologisches Institut / Universität Kiel
Juanita Henning, Sprecherin Prostituiertenorganisation Doña Carmen e.V.
Emilija Mitrovic, Prostitutionsexpertin der Gewerkschaft ver.di
Philipp Thiée, Jurist und Buchautor zum Thema ‚Kontrolle des Sexmarktes’
Moderation: Rüdiger Kamm, ehem. Richter am Bundessozialgericht

Interessierte sind zur Diskussion herzlich eingeladen!

V.i.S.d.P.: Doña Carmen e.V., Elbestraße 41, 60329 Frankfurt - Tel / Fax 069 / 7675 2880; Email: donacarmen@t-online.de; Web: www.donacarmen.de
Spenden bitte an: Doña Carmen e.V., Konto 466 166; BLZ 50050201; Frankfurter Sparkasse 1822

Pressemitteilung

„Fellbach ist überall“

Am 21. Juli veröffentlichten die Prostituiertenorganisation Doña Carmen e.V. und Frauen des Flatrate-Bordells Pussyclub in Fellbach eine bundesweit beachtete Anzeige, mit der sie dem schwäbischen Kesseltreiben gegen Prostituierte jener Einrichtungen Einhalt gebieten wollten und die Flatrate-Gegner - darunter OB Christoph Palm (Fellbach), die baden-württembergischen Minister Heribert Rech und Ulrich Goll sowie Vertreter der katholischen Kirche zu einer öffentlichen Podiumsdiskussion einluden.

Sämtliche eingeladenen Flatrate-Gegner schlugen die Teilnahme an dieser öffentlichen Debatte aus. Diese herablassende Missachtung gegenüber den Frauen in der Prostitution zeigt, wie wenig weit wir mit einer gesellschaftlichen Anerkennung von Prostitution hierzulande gekommen sind. Als wäre dieses Armutszeugnis nicht genug, überzog man am 26. Juli die Flatrate-Etablissements unter fadenscheinigen Vorwänden mit einer bundesweiten Großrazzia. Im Namen der „Menschenwürde“ wurden die Arbeitsplätze der Frauen vernichtet, diese obdachlos gemacht und viele von ihnen aus dem Land vertrieben.

Mit der Unterstützung von Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble wollen die Kreuzzügler gegen Flatrate-Sex nunmehr gegen weitere 40 bis 50 Etablissements dieser Art in der Bundesrepublik mobil machen: ein Testlauf für die Unterminierung des Prostitutionsgesetzes durch Ausweitung repressiver Überwachung – fortan geplant im Kontext des Gewerberechts.

Der Arroganz der Mächtigen begegnen wir mit der bescheidenen Macht der Argumente. Wir ziehen eine kritische Zwischenbilanz zur Auseinandersetzung um Flatrate-Bordelle, die darin wirkenden Interessen und Ziele der Beteiligten auf beiden Seiten.

Doña Carmen e.V. läd ein zur öffentlichen Podiumsdiskussion „Flatrate-Bordelle und die Folgen“ am 7. September, 19 Uhr, im DGB-Haus Stuttgart mit Prof. Monika Frommel (Kriminologisches Institut / Universität Kiel), Juanita Henning, Sprecherin der Prostituiertenorganisation Doña Carmen e.V., Emilija Mitrovic, Prostitutionsexpertin der Gewerkschaft ver.di, Philipp Thiée, Jurist und Buchautor zum Thema ‚Kontrolle des Sexmarktes’. Die Moderation übernimmt Rüdiger Kamm, ehemaliger Richter am Bundessozialgericht Kassel.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Keine weiteren Posts zum Thema vorhanden.



Bewerte diesen Beitrag:
nicht gutna jagutsehr gutbrilliant (1 votes, average: 5.00 out of 5)
Loading ... Loading ...

gelesen: 4520 · heute: 2 · zuletzt: 20. December 2014

Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



Print This Post

Projekt: SEXWORKER FORUM • Powered WordPress • Theme: BlogPimpBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • sponsor: Gratislink.at Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA - Sitemap.